Hochgefühle am Adlerhorst

Imst – Lange haben sie nicht gedauert, die Bauarbeiten zur neuen Attraktion in schwindelnder Höhe: Die Rede ist vom Adlerhorst der Imster Be...

Imst –Lange haben sie nicht gedauert, die Bauarbeiten zur neuen Attraktion in schwindelnder Höhe: Die Rede ist vom Adlerhorst der Imster Bergbahnen, der am Eingang zum Drischlsteig Blicke aus der Vogelperspektive gewährt. Die Stahlkonstruktion war in nur wenigen Wochen fertig und ist über einen 13 Meter langen Steg zu erreichen, der auf einer acht Meter hohen Säule thront. Damit kommen auch ungeübte Bergsteiger in den Genuss hochalpiner Ausblicke, denn auch der kurze Weg von der Bergstation des Alpjochliftes bis zum Adlerhorst wurde saniert.

Seine offizielle Einweihung erfährt der Adlerhorst beim 6. Tiroler Adlerfest, das am 14. Oktober in Hoch-Imst gefeiert wird. Bis dorthin ist auch das SunOrama – eine Wohlfühloase aus Holz – bei der Bergstation fertig. Sie ist die zweite Attraktion der Imster Bergbahnen, mit denen die Auslastung der oberen Liftsektion gesteigert werden soll. „Die beiden Highlights bereichern unser Gebiet und bringen mehr Menschen in die Berge“, sagt Bergbahnen-Geschäftsführer Bernhard Schöpf, der den bauausführenden Firmen dankt. (TT, jenny)


Kommentieren