Autohandel in Tirol erneut im Plus

Innsbruck – Während die Zahl der Neuzulassungen österreichweit zwischen Jänner und Juli 2012 gegenüber dem Vorjahr leicht abnahm, legte sie ...

Innsbruck –Während die Zahl der Neuzulassungen österreichweit zwischen Jänner und Juli 2012 gegenüber dem Vorjahr leicht abnahm, legte sie in Tirol zu: Laut Statistik verzeichneten die Behörden 17.134 Pkw-Erstanmeldungen, 2,17 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2011. Im Juli nahmen die Zulassungen von 2184 auf 2299 Fahrzeuge zu (plus 5,3 Prozent).

Wenig überraschend ist, dass der traditionelle Branchenleader Volkswagen seine Spitzenposition mit einem Marktanteil von 23,66 Prozent weiter festigen konnte. Verblüffung löst allerdings Platz zwei aus: Den hält VW-Tochter Audi mit einem Marktanteil von 6,35 Prozent (Juli: 8,09 Prozent), dicht gefolgt von Konkurrent Ford mit 6,24 Prozent (Juli: 8,05 Prozent). Auf den weiteren Rängen finden sich Skoda, Fiat und Seat mit Marktanteilen von 6,22 bzw. 5,0 bzw. 4,43 Prozent. In den Top Ten finden sich des Weiteren Toyota, Opel, Kia und BMW mit 4,3 bzw. 4,1 bzw. 4,05 bzw. 3,88 Prozent.

Zu den Aufsteigern des Jahres zählen Land Rover und Lancia, die gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 188,24 bzw. 186,96 Prozent zulegen konnten. (hösch)


Kommentieren


Schlagworte