Zwangsräumung auf den Philippinen wegen Sturm

Neuer Überschwemmungsalarm auf den Philippinen. Die Behörden haben am Dienstag in den nördlichen Provinzen Hunderte Menschen vor dem anrückenden Tropensturm „Kai-Tak“ in Sicherheit gebracht. Das teilte der Katastrophenschutz mit. „Wir haben vorsichtshalber Zwangsräumungen angeordnet“, sagte Einsatzleiter Edgardo Olet. „Niemand darf zurück, so lange Flüsse und Seen angeschwollen sind.“

Das Tiefdruckgebiet näherte sich von Osten. Es sollte nach Angaben des Wetterdienstes am Mittwoch über die nördliche Küste der Provinz Cagayan hereinbrechen und in nordwestlicher Richtung weiterziehen. Heftiger Regen wurde auch in Manila erwartet. Die Stadt steht teilweise noch unter dem Schock der schweren Überschwemmungen der vergangenen Woche. Dort und in Provinzen der Umgebung waren 95 Menschen umgekommen.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte