Mann soll 19 Frauen getötet haben: Verdächtiger in Südafrika gefasst

Nach Polizeiangaben führte der Mann die Ermittler inzwischen zu vielen Häusern seiner Opfer.

Johannesburg - Ein mutmaßlicher Serienmörder, der binnen drei Jahren 19 Bewohnerinnen eines kleinen Dorfes vergewaltigt und getötet haben soll, ist der Polizei in Südafrika ins Netz gegangen. Der Mann sei gefasst worden, nachdem die zerhackte Leiche einer alten Frau in dem Dorf Tholeni in der Provinz Eastern Cape entdeckt wurde, berichtete die Zeitung „Daily Dispatch“ am Mittwoch.

Nach Polizeiangaben führte der Mann die Ermittler inzwischen zu einer Reihe von Häusern seiner Opfer. Die Bewohner des Ortes, der durch die 2009 begonnene Mordserie inzwischen den Spitznamen „Todes-Dorf“ trägt, zeigten sich erleichtert. Südafrika hat eine der höchsten Mordraten der Welt, durchschnittlich werden in dem Land pro Tag 43 Menschen getötet. (APA/AFP)


Kommentieren


Schlagworte