Premier-League-Angebot für Dragovic, Bayern-Star zu Kiew?

Sommerpause ist Wechselzeit - auch heuer brodelt wieder die Gerüchteküche. TT.com informiert sie über die aktuellen Transfers und heißesten Spekulationen.

Bayern München: Der Wechsel von Bilbaos Javi Martinez ist noch immer nicht offiziell. Beim deutschen Rekordmeister schauen sich aber bereits einige Spiele nach Alternativen um. Wie die Bild berichtet, soll etwa der ukrainische Nationalspieler Anatolij Tymoschtschuk mit Dynamo Kiew in Kontakt stehen. Ein Wechsel scheint durchaus plausibel.

+++++++++++++++++++++

Arsenal Lodon: Nach Robin van Persie steht bei den „Gunners“ der nächste Top-Spieler vor dem Absprung. Der FC Barcelona verstärkt sein Bemühen um Alexandre Song. Sollte dieser Wechsel über die gehen, dann will sich Arsenal den Real-Edelreservisten Nuri Sahin schnappen und damit den FC Liverpool ausstechen. Die „Reds“ haben schon länger ein Auge auf den Türken geworfen.

++++++++++++++++++++

Norwich City: Der Premier-League-Klub hat die Fühler nach ÖFB-Legionär Aleksandar Dragovic ausgestreckt. Laut Daily Mail haben die Engländer dem FC Basel bereits ein Angebot über knapp 6 Millionen Euro unterbreitet. Ein Scout hätte Dragovic am Mittwoch beim Länderspiel noch einmal unter die Lupe nehmen sollen, der Innenverteidiger blieb aber die kompletten 90 Minuten auf der rot-weiß-roten Bank.

+++++++++++++++++++++

Manchester United: Der Transfer von Robin van Persie von Arsenal zu Manchester United ist seit Freitag offiziell. Der niederländische Stürmerstar unterzeichnete einen Vierjahresvertrag beim englischen Fußball-Vizemeister. Van Persie, der am Donnerstag den medizinischen Test absolviert hat, soll umgerechnet 29,2 Millionen Euro gekostet haben und am Montag in der ersten Runde der Premier League auswärts gegen Everton sein Debüt für ManU geben. Der 29-Jährige war in der vergangenen Saison mit 30 Treffern Torschützenkönig der Premier League.

+++++++++++++++++++++

Sturm Graz: Der Bundesligist Sturm Graz hat am Freitag Patrick Wolf abgegeben und den Vertrag mit Stürmer Imre Szabics verlängert. Der 31-jährige Wolf wurde für die laufende Saison an den Zweitligisten Kapfenberger SV abgegeben und trifft dort auf seine Ex-Kollegen Joachim Standfest, Thomas Burgstaller, Marvin Weinberger und Dominic Pürcher.

Szabics verlängerte dagegen seinen Vertrag vorzeitig bis Sommer 2014. Der 31-jährige Ungar war im Sommer 2010 von Augsburg zu den Grazern zurückgekehrt, für die er schon bis Sommer 2003 gespielt hatte. „Imre bringt viel Qualität mit. Er ist ein wichtiger Baustein in unserem System. Deswegen sind wir froh, dass wir jetzt längerfristig mit ihm planen können“, erklärte Sturm-Trainer Peter Hyballa. Szabics freute sich ebenfalls: „Ich habe immer gesagt, dass ich meine Karriere beim SK Sturm beenden möchte. Davor möchte ich aber noch viele Erfolge feiern“, sagte der Ungar.

+++++++++++++++++++++

Red Bull Salzburg: Der österreichische Meister hat am Freitag überraschend Ernst Tanner als neuen Nachwuchsleiter präsentiert. Der 45-jährige Deutsche fungiert ab sofort als Geschäftsführer der Nachwuchsabteilung des Fußball-Double-Gewinners und löst damit den bisherigen Nachwuchsleiter Percy van Lierop ab, der am Donnerstag freigestellt wurde.

Nach der Bestellung von Jochen Sauer zum neuen Geschäftsführer als Nachfolger von Peter Vogl am Donnerstag gehen die Personalrochaden bei den „Bullen“ also munter weiter. Mit Sauer, Sportdirektor Ralf Rangnick, Trainer Roger Schmidt und Tanner setzt Red Bull damit intensiv auf deutsches Know-how.

+++++++++++++++++++++

Hannover 96: Die Niedersachsen haben Innenverteidiger Christopher Avevor mit sofortiger Wirkung für ein Jahr an den Zweitligisten FC St. Pauli ausgeliehen. Der 20-jährige Fußball-Profi soll bei den Hamburger Spielpraxis erhalten. «Es ist mir schwer gefallen, dem Wechsel zuzustimmen», sagte 96-Trainer Mirko Slomka am Freitag. Zuvor hatte der Bundesligaclub den 2014 auslaufenden Vertrag mit dem gebürtige Kieler Avevor um ein Jahr bis zum 30. Juni 2015 verlängert.

+++++++++++++++++++++

Dynamo Moskau: Der frühere rumänische Fußball-Internationale Dan Petrescu ist neuer Trainer von Dynamo Moskau. Der 44-Jährige hat erst am Dienstag den Ligakonkurrenten Kuban Krasnodar verlassen und soll beim Hauptstadtclub einen Dreijahresvertrag unterschreiben. Das gab Dynamo auf seiner Homepage bekannt. Dynamo ist der älteste Fußball-Verein von Russland, liegt aber nach vier Meisterschaftsrunden ohne Punkt und Torerfolg auf dem letzten Platz.

+++++++++++++++++++++

FC Sevilla: Die Spanier können in der kommenden Saison auf Hedwiges Maduro zählen. Der niederländische Defensivspieler, bei dem im Juli Herzprobleme diagnostiziert worden waren, darf seine Karriere fortsetzen. „Tests haben gezeigt, dass seine Herzkranzarterien perfekt arbeiten. Er kann daher weiter Fußball spielen und es stellt keine Gefahr für ihn dar“, sagte Sevilla-Vereinsarzt Jose Naranjo am Donnerstag auf einer Pressekonferenz.

Der 27-Jährige, der im 36-Mann-Großkader der Niederlande für die EM in Polen und der Ukraine gestanden war, wechselte erst im Sommer innerhalb der Primera Division von Valencia zu Sevilla.


Kommentieren


Schlagworte