Tödlicher Motorradunfall nach Kollision mit Feldhase

Ein 46-Jähriger wurde im Weinviertel nach einer Kollision mit einem Feldhasen in ein angrenzendes Feld geschleudert. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Mistelbach - Ein Motorradfahrer ist am Donnerstagabend im Weinviertel tödlich verunglückt. Der 46-Jährige war gegen 20.00 Uhr auf der L36 zwischen Laa an der Thaya und Wildendürnbach (Bezirk Mistelbach) unterwegs, als er vermutlich nach der Kollision mit einem Feldhasen von der Straße abkam. Er streifte einen Baum und wurde in ein Feld geschleudert. Laut Niederösterreichischer Sicherheitsdirektion konnte der Notarzt dem Mann nicht mehr helfen.

Nach vier weiteren Unfällen wurden am Donnerstagabend Zweiradfahrer mit Notarztwagen in Spitäler gebracht: Auf der B6 kam ein 22-jähriger Wiener bei Harmannsdorf (Bezirk Korneuburg) im Zuge eines Überholmanövers mit seinem Motorrad nach links ab, stieß gegen einen Leitpflock und blieb verletzt auf dem Bankett liegen. Ein 65-jähriger Radfahrer kam in Wolfshoferamt im Bezirk Krems zu Sturz, und in Würflach im Bezirk Neunkirchen dann laut Sicherheitsdirektion gegen 23.00 Uhr ein 62-Jähriger Motorradfahrer. Im Gemeindegebiet von Ziersdorf (Bezirk Hollabrunn) fuhr eine 17-Jährige mit ihrem Pkw auf ein Moped auf. Die 15-jährige Lenkerin des Kleinkraftrads wurde durch den Anprall auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo sie verletzt liegen blieb. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte