Zahlreiche Sachbeschädigungen im Bezirk Neunkirchen geklärt

Zwei 20-Jährige wurden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Sie sollen einen Schaden von mehr als 40.000 Euro verursacht haben.

Symbolfoto
© TT / Thomas Böhm

Neunkirchen - Durch diverse Vandalenakte sollen zwei 20-Jährige aus dem Bezirk Neunkirchen einen Schaden von mehr als 40.000 Euro verursacht haben. Neben 36 Pkw-Beschädigungen in Gloggnitz listete die Sicherheitsdirektion Niederösterreich etwa auch Brandstiftungen - 2008 und 2010 in einem Wald sowie 2011 in einer Schule - sechs Sachbeschädigungen in Verbindung mit Delikten nach dem Verbotsgesetz auf. Beamte des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung und die Polizei Ternitz hatten in dem Fall ermittelt. Laut Sicherheitsdirektion sollen Hakenkreuze und Satanssymbole im Spiel gewesen sein. Die Verdächtigen wurden der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte