Beckham-Statuen sorgen für Wirbel

New York – Manche Frau würde wohl viel dafür geben, einen David Beckham in ihrer Wohnung zu haben – und sei es nur eine mehr als lebensgroße...

New York –Manche Frau würde wohl viel dafür geben, einen David Beckham in ihrer Wohnung zu haben – und sei es nur eine mehr als lebensgroße Statue von ihm ...

Etwas anders sieht die Sache da schon in den prüden USA aus. Dort wirbt ein schwedisches Textilunternehmen für die neue Unterwäschekollektion des Fußballers mit neun silbernen Beckham-Statuen: So stehen unter anderem in New York, Los Angeles und San Francisco David-Klons herum, die natürlich dem Thema entsprechend auch nur Unterwäsche tragen. Während Beckham selbst stolz auf die Jungs ist und Fotos via Face­book veröffentlichte, klagen andere über die Statuen. „Ich würde nicht wollen, dass meine Kinder ihn so sehen“, klagte eine Dame der New York Post und eine andere hat Angst um die jungen Männer, die sich bezüglich der gezeigten Männlichkeit, nicht mehr wohl in ihrer Haut fühlen ...

Eines ist zumindest gewiss: Die Aufmerksamkeit schadet der Kampagne mit Sicherheit nicht. (gala.de, TT)


Kommentieren