Casey Stoner bei Sturz in Indianapolis schwer verletzt

Der Weltmeister zog sich bei seinem Sturz im Abschlusstraining Knochenabsplitterungen und Bänderrisse im rechten Fuß zu. Trotzdem denkt er darüber nach, beim Grand Prix am Sonntag zu starten.

Indianapolis – Weltmeister Casey Stoner hat sich beim von zahlreichen Stürzen überschatteten MotoGP-Abschlusstraining zum Grand Prix von Indianapolis schwere Verletzungen zugezogen. Wie sein Rennstall Honda am Sonntag auf der Homepage mitteilte, erlitt der australische Motorrad-Pilot bei seinem Unfall am Tag zuvor mehrere Knochenabsplitterungen und Bänderrisse im rechten Fuß und Knöchel.

„Es ist das erste Mal in meiner Karriere, dass ich nach einem Unfall nicht ohne fremde Hilfe aufstehen und gehen konnte“, sagte Stoner nach Untersuchungen im Krankenhaus. „Nach dem Aufstehen habe ich an mir runtergeschaut und gesehen, dass mein Fuß in einem merkwürdigen Winkel zu meinem Bein steht.“ Nach weiteren Tests wollte Stoner in Absprache mit dem Rennstall entscheiden, ob er dennoch beim Grand Prix starten kann. (APA/dpa)


Kommentieren