Pensionist starb nach Herzinfarkt beim Schwimmen

Trotz rascher Bergung und Reanimation kam für den 70-Jährigen jede Hilfe zu spät.

Linz - Ein 70-jähriger Pensionist aus Vöcklamarkt (Bezirk Vöcklabruck) ist am Sonntag beim Schwimmen im Irrsee einem Herzinfarkt erlegen. Der Mann ging gegen 14.30 Uhr bei einem öffentlichen Badeplatz in Zell am Moos ins Wasser. Badegäste bemerkten, dass der Mann untergegangen war, bargen den 70-Jährigen rasch und versuchten ihn zu reanimieren. Trotzdem kam für den Pensionisten jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen, berichtete die Polizei Pressestelle am Montag. (APA)


Kommentieren


Schlagworte