Wallfahrt der Milchbauern in Itter

Itter – Bei herrlichem Bergwetter fand die bereits 29. „Milchwirtschaftliche Wallfahrt“ am Sonntag auf der Kraftalm in Itter statt. Im Jahre...

Itter –Bei herrlichem Bergwetter fand die bereits 29. „Milchwirtschaftliche Wallfahrt“ am Sonntag auf der Kraftalm in Itter statt. Im Jahre 1983 wurde vom Verband der Käserei- und Molkereifachleute unter dem damaligen Obmann Hermann Hotter aus Wörgl unterhalb der Kraftalm eine Kapelle errichtet, sodass seitdem diese eine christliche Heimstatt haben. Obmann Sebastian Wimmer aus Hochfilzen als Nachfolger führt nun die Wallfahrts­tradition weiter. Diesmal zelebrierte Pater Peter Strigl vom Stift Schlierbach bei Linz die Messe.

Die Wallfahrt war auch der würdige Rahmen für Ehrungen, die Wimmer vornahm: Das Ehrenzeichen in Gold des Verbandes der Käserei- und Molkereifachleute erhielt Johann Tremesberger von der Pinzgau-Milch, dasselbe Ehrenzeichen in Silber erhielten Erwin Schriebel, Erich Plaschg, Roman Fuchs, Thomas Thaler und Karl Pacher; alle für große Verdienste um den Verband. (ersi)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren