Marschiert und musiziert beim Krapfenfest

Von Harald Hintner...

Von Harald Hintner

Schwendau –Gleichzeitig mit dem Zillertaler Krapfenfest wurde Sonntag das Bezirksmusikfest in Schwendau gefeiert. 13 Kapellen des Zillertaler Blasmusikverbandes mit insgesamt 820 Mitgliedern, sowie eine Gastkapelle, spielten bei der Festmesse unter der Leitung von Bezirkskapellmeisterstellvertreter Stefan Mühlegger auf dem Fußballplatz im Lindenstadion auf.

Blasmusikverbandsobmann und Standort-Bürgermeister Franz Hauser stellte das Fest unter das Motto „Tag der Musikantinnen“. Er ist stolz darauf, dass 191 Frauen und Mädchen im Zillertal mitspielen und mitmarschieren, dazu kommen noch 90 Marketenderinnen. Im Rahmen des Festes spendete die Zillertaler Versicherung eine Klarinette im Wert von 2500 Euro, auf ihr spielt Lisa Huber von der Bundesmusikkapelle Hippach. Das Leistungsabzeichen in Gold erhielten Julia Erler (Querflöte) aus Tux und Leonhard Aigner (Trompete/Flügelhorn) von der BMK Hart, der im Alter von über 60 Jahren erfolgreich diese Leistungsstufe erreichte.

Von den 13 Zillertaler Musikkapellen stellten sich sieben den Marschbewertern. Die BMK Stumm erntete 89,66 Punkte in der Stufe C, Ried/Kaltenbach siegte mit 89,69 Punkten vor Finkenberg, Gerlos, Hart in der Stufe B. Brandberg und Uderns traten in der Stufe A an. Lob zollten der Landesobmann Siegfried Knapp, die LA Josef Geisler und Klaus Gasteiger sowie BM Gerhard Hundsbichler (Hippach) und BH Karl Mark. Gemeinsam feierten die Musikanten im Anschluss beim Krapfenfest, wo u. a. Viera­blech aufspielte.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren