E10-Sprit ab Herbst wackelt

Während Nahrungsmittel- und Spritpreise steigen, geht die Diskussion um Biosprit in Österreich weiter. Die FPÖ vergleicht E10 mit „Menschenopfern“, Berlakovich hält an seinen Plänen fest.

Innsbruck, Wien –Während der Benzinpreis am Samstag in Deutschland mit 1,692 Euro je Liter Super E10 einen historischen Höchstwert erreicht hat, verweilen auch die Zapfsäulenpreise in Österreich auf hohem Niveau. Eurosuper kostete gestern im Schnitt 1,489 Euro je Liter, bei Diesel lag der Durchschnittspreis bei 1,420 Euro. ARBÖ und ÖAMTC führen die Kosten auf die hohen Rohölpreise zurück, die zum Teil eine Folge der erhöhten Nachfrage in der Reisesaison sind, aber auch des derzeit schwachen Eurokurses.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte