Jachtführerschein erschummelt: Barca-Keeper im Visier der Justiz

Barcelona-Torhüter Victor Valedes soll wie etwa 100 andere Verdächtige beim Erlangen des Jachtführerscheins zu unlauteren Mitteln gegriffen haben.

Valencia - Victor Valdes, Torwart des spanischen Fußball-Pokalsiegers FC Barcelona, hat Ärger mit der Justiz. Der 30-Jährige steht bei einem Ermittlungsrichter in Valencia im Verdacht, sich einen Jachtführerschein auf nicht ganz legale Weise beschafft zu haben. Valdes sei einer von insgesamt etwa 100 Verdächtigen, die an einer Hochschule in Valencia mit unlauteren Mitteln Skipper- und Kapitänspatente für Jachten erlangt haben sollen, berichteten spanische Medien unter Berufung auf Justizkreise.

Dazu gehören auch der frühere spanische Nationalspieler Asier del Horno (derzeit ohne Verein) und der Motorrad-Rennfahrer Dani Pedrosa. Der ehemalige Weltmeister in der 125er- und 250er-Klasse hatte die Vorwürfe bereits vor mehreren Monaten eingeräumt und sich entschuldigt. An der Hochschule war nach Erkenntnissen der Ermittler bei den Abschlussprüfungen systematisch geschummelt worden. Einige Kandidaten hatten sich mit falschen Namen angemeldet, andere ließen sich die Antworten auf die Fragen von außen über Ohrhörer durchgeben. Den Verdächtigen werden Betrug und Urkundenfälschung zur Last gelegt. (dpa)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte