Philippinen: Ministerleiche nach Absturz geborgen

Bergungsspezialisten haben auf den Philippinen das Wrack des Flugzeugs gefunden, das am Samstag mit Innenminister Jesse Robredo an Bord abgestürzt war. Die Leiche des 54-Jährigen sowie des Piloten und eines Flugschülers an Bord wurden in 55 Metern Tiefe aus dem Meer geborgen, teilte das Transportministerium am Dienstag mit.

Die Maschine vom Typ Piper Seneca hatte Motorschaden und stürzte bei dem Versuch einer Notlandung in Masbate City 390 Kilometer südöstlich von Manila ab. Ein Mitarbeiter von Robredo überlebte und wurde von einem Fischer gerettet. Das Wrack sank 800 Meter vor der Küste.


Kommentieren


Schlagworte