Wohnmobil auf B179 in Vollbrand

Der Lenker bemerkte Funken im vorderen Bereich des Wohnmobils. Das Fahrzeug brannte völlig aus.

Nassereith– Ein 62-jähriger Wohnmobillenker bemerkte am Dienstag gegen 2 Uhr Funken im vorderen Bereich des Fahrzeuges. Der Deutsche blieb auf der B179 stehen und versuchte mit einem Feuerlöscher die Flammen zu bekämpfen, ohne Erfolg. Das ganze Wohnmobil brannte völlig aus, verletzt wurde niemand.

Am Montagmittag war ein 88-Jähriger aus Deutschland mit seinem Wohnmobil auf der B179 unterwegs. In einer engen Linkskurve geriet er über den rechten Fahrbahnrand hinaus und prallte gegen einen Felsen. In weiterer Folge kam er auf die linke Fahrspur und stieß seitlich mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Ein Fünfjähriger wurde bei dem Unfall verletzt und mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Zams geflogen. (tt.com)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte