Mutter und zwei Kinder getötet: Ehemann steht unter Verdacht

Familiendrama in Neuss: Nach einem 35-jährigen Familienvater wird in Deutschland gefahndet. Er soll seine Frau und die beiden Kinder am Montag erschossen haben.

Neuss – Am frühen Montagabend wurde die Polizei zu einem Haus in Neuss bei Düsseldorf gerufen: Mehrmals hatte eine Zeugin an der Wohnungstür geläutet. Musik drang aus der Wohnung. Doch geöffnet hat ihr niemand. Den Beamten kam die Situation verdächtig vor. Von einem Schlüsseldienst ließen sie die Tür öffnen - und fanden die drei Leichen.

Die 26-Jährige, ihr vier Jahre alter Sohn und ihre acht Jahre alte Tochter sind vermutlich erschossen worden, sagte am Dienstagmorgen der Düsseldorfer Staatsanwalt Christoph Kumpa. Die Leichen wurden am Dienstagvormittag obduziert. Am Nachmittag bestätigte der Leiter der Mordkommission, dass die drei tatsächlich erschossen worden sind.

Schnell stand der Familienvater im Fokus der Polizei. Von dem 35-Jährigen fehlte jede Spur. Auf einer Pressekonferenz teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit, dass der Mann per Haftbefehl gesucht werde. Er stehe unter dem dringenden Tatverdacht, seine Familie erschossen zu haben. Er sei der Polizei bereits wegen häuslicher Gewalt gegen seine Frau bekannt, sagte der Leiter der Düsseldorfer Mordkommission, Guido Adler.

Die Polizei sei am Montagabend von Verwandten gerufen worden, die zu einem Besuch an der Wohnungstür der Familie klingelten. Obwohl Radio- oder Fernsehgeräusche aus der Wohnung drangen, sei den Verwandten nicht geöffnet worden. Sie hätten sich Sorgen gemacht, weil die Frau immer zuverlässig gewesen sei und der Besuch verabredet war. (tt.com, dpa)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte