Wanderin blieb mit Fuß in Weiderost stecken

Mittels Bergeschere konnte die 46-Jährige befreit. werden

Tristach – Eine Wanderung endete für eine Vorarlbergerin schmerzhaft. Die 46-Jährige war mit ihrem Mann und ihrem Sohn Richtung Dolomitenhütte in Tristach unterwegs. Als sie sich am Weiderost befand, rief ihr Sohn ihr etwas zu, worauf sie sich nach links drehte und mit ihrem linken Bein bis zum Knie in den Weiderost geriet. Die Frau konnte sich nicht mehr selbstständig befreien. Mittels Bergeschere wurden die beiden betroffenen Querstreben aufgespreizt und die 46-Jährige befreit. (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte