EU erwartet Handelsboom durch WTO-Beitritt Russlands

Die Einfuhrzölle auf Waren von derzeit durchschnittlich 10 Prozent würden dadurch auf durchschnittlich 7,8 Prozent sinken.

Brüssel - Die Europäische Kommission in Brüssel hat den Beitritt Russlands am heutigen Mittwoch zur Welthandelsorganisation (WTO) begrüßt. „Er wird den Handel und die Investitionstätigkeit erleichtern, zur rascheren Modernisierung der russischen Wirtschaft beitragen und sowohl russischen als auch europäischen Unternehmen eine Fülle von Geschäftsmöglichkeiten erschließen“, betonte EU-Handelskommissar Karel de Gucht.

Mit dem WTO-Beitritt Russlands werden die Einfuhrzölle auf Waren von derzeit durchschnittlich 10 Prozent auf durchschnittlich 7,8 Prozent sinken, in Wirtschaftszweigen wie der Automobilindustrie sogar noch stärker, erwartet die EU-Kommission. Ihren Schätzungen zufolge können die EU-Exporteure aufgrund der Zollsenkungen insgesamt 2,5 Mrd. Euro pro Jahr einsparen. Außerdem erwartet die Brüsseler Behörde, dass die EU zusätzlich Waren im Wert von 3,9 Mrd. Euro jährlich nach Russland exportieren wird. Russland werde auch seine derzeitigen Eigenkapital-Obergrenzen für ausländische Investoren im Telekom-Sektor innerhalb von vier Jahren abschaffen.

Drittgrößter EU-Handelspartner

Russland ist mittlerweile der drittgrößte Handelspartner der EU. Der Wert der EU-Exporte nach Russland betrug 2011 nach Angaben der EU-Kommission 108,4 Mrd. Euro, die Importe aus Russland in die Union erreichten im selben Jahr ein Volumen von 199,5 Mrd. Euro. Die Europäische Union ist demnach auch der größte ausländische Investor in Russland mit einem Investitionsvolumen von etwa 120 Mrd. Euro im Jahr 2010. Russland investierte demnach 2010 etwa 42 Mrd. Euro in der EU.

Die EU exportiert nach Angaben der EU-Kommission hauptsächlich Fahrzeuge, Arzneimittel, Autoteile, Telefone, Bauteile und Zugmaschinen nach Russland. Von den Einfuhren aus Russland sind Erdöl und Gas die wichtigsten Produkte. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte