Asfinag ist startklar für Bauarbeiten

Mit der Verlängerung der Verzögerungsspur auf der A 12 beginnt das Straßenbauprogramm zur Verkehrsentlastung im Zillertal.

Wiesing –Am Dienstag, den 11. September, sollen die Umbauarbeiten an der Anschlussstelle und am Kreisverkehr bei der Anschlussstelle Wiesing starten. Das teilte die Asfinag gestern in einer Aussendung mit. Rund vier Millionen Euro sollen investiert und die Bauarbeiten bis Mitte 2013 abgeschlossen werden.

„Bei der Fahrt ins Zillertal kommt es speziell im Winter zu Engpässen bei der Leistungsfähigkeit. Mit unseren Maßnahmen erhöhen wir den Verkehrsfluss im Bereich der Anschlussstelle merklich und verbessern die Verkehrssicherheit um ein Vielfaches“, ist sich Asfinag-Geschäftsführer Klaus Fink sicher. Zeitgleich mit dem Umbau der Anschlussstelle Wiesing beseitigt das Land Tirol etliche Störstellen entlang der Zillertalstraße von Schlitters bis Uderns. Tirols Straßenbau-Referent LHStv. Anton Steixner ist überzeugt, dass die Asfing und das Land Tirol so zu mehr Verkehrsqualität beitragen. Der bestehende Kreisverkehr bei der Anschlussstelle Wiesing wird erweitert und umgebaut – es wird eine eigene Fahrspur (ein so genannter Bypass) für den Verkehr mit Ziel Zillertal geschaffen. „Wir erweitern auch die Verzögerungsstrecke der Anschlussstelle Wiesing in Fahrtrichtung Bregenz auf der Autobahn. Dadurch haben wir hier mehr Kapazität bei Rückstaus“, erklärt Fink.

Gute Nachrichten gibt es auch für die Pendler: Der bislang im Kreisverkehr untergebrachte Pendlerparkplatz weicht einem neuen, größeren Parkplatz für 110 Fahrzeuge auf der Südseite der Anschlussstelle. Wichtig dabei ist der zeitliche Ablauf: Der bislang bestehende Pendlerparkplatz wird erst nach Fertigstellung des neuen Parkplatzes geschlossen.

Der Bauablauf sieht vor, dass am 11. September mit der Verlängerung der nördlichen Lärmschutzwand begonnen wird. Weiters wird die Verzögerungsspur verlängert und mit dem Bau des Pendlerparkplatzes begonnen. Mitte 2013 sollen die Arbeiten an der Bypass-Strecke sowie am Pendlerparkplatz abgeschlossen sein. (TT)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Auch für die direkten Anrainer wird es durch die Umbauarbeiten eine verbesserte Situation geben: Die ASFINAG errichtet nördlich der A 12 entlang der Auf- und Abfahrtsrampe eine durchgehende Lärmschutzwand – der bislang bestehende Lärmschutz wird somit verlängert


Kommentieren