Bergführer fand Gletscherleiche im Pitztal - Identität geklärt

Die Gletscherleiche wurde am 23. August am Taschachferner im Hinteren Pitztal entdeckt. Es handelt sich um einen Deutschen, der seit 2001 als vermisst gilt.

Pitztal - Ein 51-jähriger Bergführer hat am vergangenen Donnerstag eine Gletscherleiche am Taschachferner im Hinteren Pitztal entdeckt. Die Identität konnte nun mittels Zahnschemas geklärt werden. Es handelt sich um einen Deutschen, der seit 2001 im Wildspitzmassiv als vermisst gilt. Der Mann war laut Obduktion an Unterkühlung gestorben.

Nach Angaben der Polizei fand der Mann den teilweise ausgeaperten Leichnam in einer Höhe von rund 3000 Metern. Es ragten lediglich eine Hand und der halbe Kopf aus dem Eis. Die Leiche wurde mittels Schremmhammer freigelegt und vom Hubschrauber des Innenministeriums in das Tal geflogen. (APA)


Kommentieren


Schlagworte