39-Jähriger drohte Leute zu erschießen: Cobra-Einsatz in Söll

Nach einem Streit drohte ein 39-Jähriger seiner Ex-Freundin jemanden zu erschießen. Die Cobra nahm den Mann fest.

Söll – Weil ein 39-jähriger Tiroler nach einem Streit mit seiner Ex-Freundin in Söll drohte Leute zu erschießen, ist Donnerstagabend das Sondereinsatzkommando Cobra ausgerückt. Laut Exekutive schlug die 27-Jährige Alarm, nachdem der Mann das Haus mit einem geladenen Gewehr verlassen hatte. Der 39-Jährige wurde von den Beamten telefonisch zur Aufgabe überredet. Er ließ sich widerstandslos festnehmen, verletzt wurde niemand.

Die Frau alarmierte gegen 18.30 Uhr die Polizei. Der 39-Jährige hatte zuvor sein Schrotgewehr vor den Augen seiner Ex-Freundin geladen und damit gedroht, ins Dorf gehen und Leute zu erschießen zu wollen. Der Mann aber war zu seiner Alm gegangen, wo er nach rund zwei Stunden von Beamten des Einsatz-Kommandos Cobra-West widerstandslos festgenommen wurde. Vorerst konnten ein Kleinkalibergewehr sowie zahlreiche Schrotpatronen sichergestellt werden. Weitere Ermittlungen laufen noch. (tt.com/APA)


Kommentieren