Seenot: Tiroler Segler kenterten auf Achensee

Das Boot war durch starke Windböen gekentert. Die beiden Segler stürzten ins Wasser.

© gepa

Achenkirch - Wegen eines rasch aufziehenden Gewitters sind Donnerstagabend zwei Segler am Achensee in Seenot geraten. Nach Angaben der Polizei war das Boot durch starke Windböen gekentert. Die beiden stürzten ins Wasser und wurden von den Einsatzkräften rund 20 Meter vor dem Ufer geborgen. Sie blieben unverletzt. Zu dem Zwischenfall war es gegen 18.30 Uhr gekommen. Die beiden Segler im Alter von 43 und 44 Jahren fuhren mit ihrem Boot vom Campingplatz Schwarzenau in die Mitte des Achensees, als plötzlich ein Gewitter aufzog. Während die beiden in Richtung Ufer schwammen, begann es zudem zu hageln. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte