Kunterbunter Ritt durch die aktuelle Kunstszene

Schwaz – Die Schwazer Kulturszene ist seit Kurzem um einen Kunstraum reicher. Sofern man ihn findet. Denn etwas versteckt wurde auf rund 80 ...

Schwaz –Die Schwazer Kulturszene ist seit Kurzem um einen Kunstraum reicher. Sofern man ihn findet. Denn etwas versteckt wurde auf rund 80 Quadratmetern in einem wunderschönen Altstadthaus eine kleine, feine Galerie eingerichtet, in der jährlich drei bis vier Sonderausstellungen stattfinden sollen.

Eröffnet wird mit einer Gruppenausstellung, die zeigt, worum es hier gehen soll: um die Präsentation interessanter zeitgenössischer Positionen, die sich bereits einen Namen gemacht haben. Und so kommt die Schau auch ganz bewusst etwas museal daher, was ganz im Sinn von „Museumsdirektor“ Toni Schwaiger ist.

Zu einem Teil hat er die Schau mit Stücken aus seiner eigenen Sammlung bestückt, den Rest steuert die Innsbrucker Galeristin Birgit Fraisl bei. Das Ergebnis ist entsprechend kunterbunt. Da hängt ein düsteres Porträt von Julia Bornefeld neben einem kraftvoll abstrakten Bild von Arthur Salner. Daneben stehen die skurril in Holz geschnitzten und bunt gefassten Erotika von Karin Frank. Absolutes Kontrastprogramm dazu sind die archaischen Skulpturen des Südtirolers Aron Demetz. Aber auch die Bildnisse von Georg Dienz, Herbert Zangs oder Wilhelm Scherübl zeugen von ernsthaftem Ringen um Ausdruck und Form. Ein eigener kleiner Raum ist für die Berliner Performerin Mia Florentine Weiss reserviert, die hier als Engel durch LA geistert. (schlo)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte