Die singenden Mönche kehren zurück

Heiligenkreuz – Das Zisterzienserstift Heiligenkreuz im Wienerwald rückt einmal mehr ins Zentrum des internationalen Musikzirkus: In Anlehnu...

Heiligenkreuz –Das Zisterzienserstift Heiligenkreuz im Wienerwald rückt einmal mehr ins Zentrum des internationalen Musikzirkus: In Anlehnung an den CD-Welterfolg „Chant – Music for Paradise“ findet am 30. September­ ein „Chant-Festival“ statt. Im Mittelpunkt steht dabei laut Kathpress die Präsentation der neuen CD „Chant – Stabat Mater“. Im Rahmen eines „Chant-Concert-Prayer“ werden die Gesänge des Tonträgers auch live in der Stiftskirche zu hören sein. Außerdem werden die Mönche mit Platin für „Chant – Amor et Passio­“ ausgezeichnet.

Die Erlöse aus dem CD-Verkauf und die Erträge des Benefizkonzertes werden laut Karl Wallner, Pressesprecher des Stiftes, der Hochschule Heiligenkreuz und der Förderung der internationalen Studierenden zukommen. Die Hochschule wird derzeit ausgebaut. Um rund fünf Millionen Euro sollen vier zusätzliche Hörsäle, zwei Bibliotheken und ein Medienschulungszentrum für künftige­ Priester errichtet werden.

Dass die neue CD Geld abwerfen wird, dürfte feststehen: Wallner zufolge liegen bereits 20.000 Vorbestellungen für das neue Album vor. Erscheinen wird es in dem eigens gegründeten Label „Obsculat-Music“. Für das kommende Jahr plant das Stift weitere CD-Produktionen, u. a. mit einem jüdischen Kantor und Percussion-Begleitung. Für 2015 ist ein Projekt mit einem senegalesischen Kloster vorgesehen.

„Chant – Stabat Mater“ wird gegenwärtig gemeinsam mit den Mitbrüdern der Heiligenkreuzer Klostergründung Stiepel in Bochum eingesungen. Die Aufnahmen finden in der Kreuzkirche des Stiftes statt, die zu einem Studio umgebaut wurde. (APA)


Kommentieren


Schlagworte