Venezuela: Mindestens 39 Tote bei Explosion in Raffinerie

Die Explosion wurde durch ein Gasleck verursacht. Auch mehrere Wohnhäuser in der Umgebung wurden schwer beschädigt.

Caracas - Bei einer schweren Explosion in einer Öl-Raffinerie in Venezuela sind mindestens 39 Menschen getötet worden. Wie der venezolanische Vizepräsident Elias Jaua in der Nacht auf Sonntag weiter mitteilte, wurden 86 Menschen verletzt. Die Einsatzkräfte würden die ganze Nacht daran arbeiten, das Feuer zu löschen, kündigte Jaua nach Medienangaben an.

Die Explosion in der Paraguana-Raffinerie in der Nacht zum Samstag löste nach Angaben der Gouverneurin des Staates Falcon, Stella Lugo, einen Großbrand aus. In benachbarten Ortschaften brach nach der Explosion und wegen des Brandes Panik aus. Einige Wohnblocks wurden evakuiert.

Nach Angaben von Ölminister Rafael Ramirez wurde das Unglück durch ein Gasleck in einer Olefinanlage ausgelöst. Das entweichende Gas sei explodiert und habe mindestens zwei Öltanks in Brand gesetzt. Die Explosion und der Brand hätten schwere Schäden verursacht. Die Anlage in der Stadt Amuay im Nordwesten Venezuelas gehört zu den größten Raffinerien weltweit.

Unter den Toten sei auch ein zehnjähriger Bub, sagte die Gouverneurin des Staates Falcon, Stella Lugo, dem Fernsehsender VTV. Vizepräsident Elias Jaua sagte, die Mehrheit der Toten und Verletzten seien Nationalgardisten. Die Druckwelle habe auf dem Gelände die Unterkünfte der Nationalgarde, die für die Sicherheit der Anlage verantwortlich war, voll getroffen.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Präsident Hugo Chavez ordnete drei Tage Staatstrauer an. Die Tragödie treffe die gesamte „venezolanische Familie“, sagte er in einer Telefonkonferenz mit Kabinettsmitgliedern. Venezuela ist der fünftgrößte Öl-Exporteur der Welt. Die Raffinerie von Amuay ist die größte des Landes. Normalerweise werden dort rund 645.000 Barrel Rohöl pro Tag verarbeitet.

Eine Untersuchungskommission sei eingesetzt worden. Venezuela ist der fünftgrößte Öl-Exporteur der Welt. Die Raffinerie von Amuay ist die größte des Landes. Normalerweise werden dort rund 645.000 Barrel Rohöl pro Tag verarbeitet. (APA/AFP/dpa)


Kommentieren


Schlagworte