Die Briten halten zu ihrem nackten Prinzen

London – Na also! Bei einem Großteil seiner Landsleute ist Prinz Harry auch nach der Veröffentlichung von Nacktfotos bei einer Hotelparty ni...

London –Na also! Bei einem Großteil seiner Landsleute ist Prinz Harry auch nach der Veröffentlichung von Nacktfotos bei einer Hotelparty nicht in Ungnade gefallen.

Demnach gaben 68 Prozent in einer Umfrage im Auftrag­ der Sunday Times an, es sei akzeptabel, wenn Harry sich als junger, alleinstehender Mann bei einer privaten Urlaubs­reise amüsiere.

75 Prozent der Befragten­ gaben sogar an, sie hätten weiter ein positives Bild von dem 27-Jährigen. Lediglich 22 Prozent­ fanden, dass der Dritte­ in der britischen Thronfolge bei seinem Besuch in Las Vegas­ über die Stränge geschlagen habe.

Die britische Boulevardzeitung The Sun hatte am Freitag trotz Protests aus dem Buckingham-­Palast die Nacktfotos auf der Titelseite gedruckt. Eine Veröffentlichung, die von den befragten Briten nicht gutgeheißen wurde: 61 Prozent gaben an, sie fänden es falsch, dass die Sun die Bilder gedruckt habe, die vorher schon tagelang im Internet zu sehen waren.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Rückendeckung bekam Prinz Harry auch vom umstrittenen Medienzar Rupert­ Murdoch (81). „Lasst ihn ein bisschen in Ruhe“, twitterte­ dieser. Pikantes Detail: Murdoch kontrolliert das US-Medienimperium News Corporation, zu dem auch das Massenblatt The Sun gehört. (dpa)


Kommentieren