Vier Feuerwehrboote im Inn gekentert

Zu gleich zwei Einsätzen hintereinander musste die Wasserrettung am Sonntag im Bezirk Imst ausrücken.

Stams, Silz – Kurz vor 11.30 Uhr schlug die Landesleitstelle am Sonntag bei den Wasserrettungen Innsbruck und Landeck Alarm: Vier Boote (Zillen) einer freiwilligen Feuerwehr aus Oberösterreich mit insgesamt acht Insassen waren am Inn auf der Höhe von Stams gekentert.

Als die Retter an der Unglücksstelle eintrafen, konnten sich die Florianijünger bereits selbst aus den Booten befreien und ans Ufer retten. Die Wasserrettung konnte sich bei der Zillenbergung nützlich machen.

Herrenloses Kajak im Inn

Gleich im Anschluss musste die Wasserrettung zum nächsten Einsatz ausrücken: Im Inn bei Silz wurde ein herrenloses Kajak gesichtet. Die Wasserrettung konnte jedoch weder das Kajak, noch den Kajakfahrer ausfindig machen. Dieser dürfte das Boot selbst geborgen haben. Die Suche wurde nach eineinhalb Stunden erfolglos abgebrochen. (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte