Messi rettet Barca mit Doppelpack, Real-Pleite gegen Getafe

Mit zwei Toren in der zweiten Halbzeit hat Superstar Lionel Messi dem FC Barcelona einen Sieg bei CA Osasuna beschert. Rivale Real Madrid verlor hingegen trotz Führung bei Getafe und ist weiterhin sieglos.

Pamplona - Weltfußballer Lionel Messi hat dem FC Barcelona einmal mehr drei Punkte gerettet. Der argentinische Superstar entschied die Ligapartie bei Osasuna mit einem Doppelpack binnen fünf Minuten im Alleingang (76., 80.). Schon zum Auftakt vergangene Woche gegen Real Sociedad (5:1) hatte Messi in doppelter Ausführung getroffen. Der Topscorer der Vorsaison hält damit nach zwei Ligaspielen bereits wieder bei vier Treffern.

Osasuna ging nach einem Stellungsfehler von Barcelonas Neuzugang Jordi Alba durch Joseba Llorente in Führung (17.). Barcelona gab zwar in gewöhnungsbedürftigen neuen Auswärtstrikots den Ton an, die Katalanen fanden in Pamplona aber lange kein taugliches Mittel - bis Messi ein erstes Mal zuschlug. Sein Assistent Alexis Sanchez war davor allerdings im Abseits gestanden. Osasunas Patxi Punal wurde daraufhin für Kritik mit Rot vom Platz gestellt.

In numerischer Überlegenheit schlug Messi vier Minuten später noch einmal zu. Der 25-Jährige schoss nach Querpass von Außenverteidiger Alba zentral zwischen Elferpunkt und Strafraumgrenze überlegt ein. Mit vier Toren führt Messi vorerst erneut die Schützenliste an.

Real Madrid verliert in Getafe

Meister Real Madrid hat am Sonntagabend bereits den zweiten Rückschlag der Ligasaison hinnehmen müssen. Der Titelverteidiger unterlag dem kleinen Stadtrivalen Getafe auswärts trotz Führung noch mit 1:2 (1:0). Nach zwei Runden fehlen den Madrilenen damit bereits fünf Punkte auf den Erzrivalen aus Barcelona, der zuletzt zudem das Hinspiel um den Supercup mit 3:2 für sich entschieden hat.

Stürmerstar Gonzalo Higuain brachte Real nach schöner Ballannahme und Zuspiel von Angel di Maria standesgemäß in Führung (27.). Nach Seitenwechsel gelang Getafe durch einen Kopfball von Juan Valera nach einem Freistoß aber der Ausgleich (53.). Eine Viertelstunde vor Schluss fing sich der Rekordmeister dann auch noch einen Konter ein, den Abdel Barrada zum 2:1 abschloss. Der Marokkaner hatte schon zum 1:1 die Vorarbeit geleistet.


Kommentieren


Schlagworte