George Lucas spendete rund eine Milliarde nach „Star Wars“-Verkauf

Der 68-Jährige will das Geld einer Stiftung geben, die sich auf Bildungsinitiativen fokussiert.

Los Angeles – „Star Wars“-Erfinder George Lucas (68) wird nach dem Verkauf seiner Firma an Disney mehr als eine Milliarde Dollar spenden. Lucas wolle das erlöste Bargeld zu einem Großteil in eine vor allem auf Bildungsinitiativen fokussierte Stiftung einbringen, sagte sein Sprecher dem US-Magazin „Hollywood Reporter“.

Disney lässt sich das Lucasfilm-Imperium rund vier Milliarden Dollar kosten. Davon bekommt Lucas etwa die Hälfte in bar und den Rest in Disney-Aktien. Der Filmemacher hatte sich bereits vor zwei Jahren der Initiative von Microsoft-Gründer Bill Gates und des legendären Investors Warren Buffett angeschlossen, bei der US-Milliardäre jeweils mehr als die Hälfte ihres Vermögens spenden wollen.

„In den vergangenen 41 Jahren habe ich den Großteil meiner Zeit und meines Geldes in das Unternehmen gesteckt“, erklärte Lucas am Mittwoch. Er freue sich darauf, in seinem neuen Lebensabschnitt mehr Zeit und Ressourcen für Wohltätigkeit zu haben. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren