Grabner und Nödl verlängerten - Vanek reist ab

Andreas Nödl verlängerte beim HCI bis 30. November, Michael Grabner beim VSV bis Mitte Dezember.

Wien/Innsbruck/Graz - Zwei der drei derzeit in der Erste Bank Eishockey Liga engagierten österreichischen NHL-Spieler haben ihre am Wochenende auslaufenden Engagements in der Heimat verlängert. Michael Grabner bleibt dem VSV vorbehaltlich der Dauer des derzeit bis Monatsende angesetzten NHL-“lockouts“ noch bis Mitte Dezember erhalten. Andreas Nödl verlängerte seinen Vertrag in Innsbruck indes vorläufig bis 30. November.

New York-Islanders-Stürmer Grabner zeigte sich erleichtert, dass er weiterhin für seine Heimatverein Villach auflaufen wird. „Ich bin froh, dass es geklappt hat und ich weiter beim VSV spielen kann. Ich wollte unbedingt in Villach bleiben und in meiner Heimatstadt spielen“, sagte Grabner am Freitagabend auf „laola1.tv“ und dankte den Club- und Sponsorverantwortlichen.

Das Gastspiel von Thomas Vanek bei den Graz 99ers endet hingegen am Sonntag nach elf Spielen. Der Stürmer der Buffalo Sabres reist am Montag zurück zu seiner Familie in die USA. Allerdings ist seine spätere Rückkehr nach Graz nicht ganz ausgeschlossen. „Wir haben mit Thomas abgesprochen, dass er uns im Laufe der nächsten Woche Bescheid gibt, ob er zurückkommt und weiter für uns spielt, oder ob er in den USA bleibt“, meinte Graz-Vorstandsmitglied Silvia Priversek am Freitag. (APA)


Kommentieren