53-jähriger Mann starb bei Wohnungsbrand in Wien-Penzing

Was das Feuer ausgelöst hat, ist vorerst unklar.

Ein 53 Jahre alter Mann ist in der Nacht auf Samstag bei einem Wohnungsbrand in Wien-Penzing ums Leben gekommen. Gegen 23.30 Uhr wurde die Feuerwehr wegen einer Rauch- und Geruchsbelästigung in der Hägelingasse alarmiert. In einer Wohnung fanden sie den teilweise verbrannten Mann. Die Rettung konnte nur noch den Tod des 53-Jährigen feststellen, berichtete die Wiener Berufsfeuerwehr.

Bei Ankunft der Einsatzkräfte wurde ein leichter Rauchaustritt aus einem Lüftungsgitter festgestellt. Daher wurden die Lüftungsleitungen am Dachboden kontrolliert. Dabei stellten die Feuerwehrleute ebenfalls eine Verrauchung fest. Im weiteren Verlauf wurden alle an die Lüftung angeschlossenen Wohnungen kontrolliert.

Die Wohnung, in welcher der 53-Jährige gefunden wurde, betraten die Einsatzkräfte nach dem Einschlagen der Fensterscheibe über eine Leiter. Dabei fanden die Feuerwehrleute einen fast erloschenen Zimmerbrand und die Leiche des Mannes auf einer Matratze liegend vor. Was das Feuer ausgelöst hat, war vorerst unklar. „Die Brandursache wird noch ermittelt“, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte