Post vergaß Paket mit Urne auf Parkplatz in Steiermark

Der Finder glaubte zunächst an einen Halloween-Streich. Doch die Urne war echt. Sie war in einem Paket mit der Post verschickt und vergessen worden.

Spielberg/Wien - An einen Halloween-Streich glaubte ein Anrainer, als er vergangenen Mittwoch auf einem Parkplatz in einer Siedlung in Spielberg (Bezirk Murtal) ein Paket mit einer Urne fand. Wie sich herausstellte, war das Poststück beim Umladen liegen gelassen und vergessen worden.

Der Finder schilderte in der „Kleinen Zeitung“ (Samstag-Ausgabe), wie er auf dem Parkplatz das verwaiste Paket mit der Aufschrift: „Achtung Urne! Bitte pietätvoll behandeln“ fand. Da sowohl Absender - das Krematorium Knittelfeld - wie auch Empfänger - eine Privatadresse - vorhanden waren, identifizierte er den Fund als Postpaket und war gerade auf dem Weg zum nächsten Postpartner, als ihm ein Postauto entgegenkam. Die Lenkerin war bereits auf der Suche nach dem Paket.

Seitens der Post wurde der Vorfall bedauert. Es sei nicht außergewöhnlich, dass Krematorien Urnen mit der Post oder anderen Paketdiensten verschicken, so ein Sprecher laut dem Zeitungsbericht. Warum das Paket verloren gegangen war, ließ sich rasch klären: Weil der Laderaum des Postautos voll war, wurde auf dem Parkplatz die Fracht umsortiert. Dabei wurde die verpackte Urne beim Einräumen übersehen. Inzwischen dürfte das heikle Stück schon beim Adressanten sein - spätestens aber am Montag, wie man versicherte. (APA)


Kommentieren


Schlagworte