Michael Hanekes „Liebe“ ist Favorit für Europäischen Filmpreis

„Liebe“ ist als Bester Film, für das beste Drehbuch und die beste Kamera nominiert, Haneke als bester Regisseur.

Berlin/Wien - Michael Hanekes Drama „Liebe“ ist mit sechs Nominierungen Favorit für den Europäischen Filmpreis 2012. Dicht auf den Fersen sind dem österreichischen Cannes-Gewinner mit je fünf Nominierungen Steve McQueens „Shame“ (Großbritannien) und Thomas Vinterbergs „Die Jagd“ (Dänemark). Auch Ulrich Seidls „Paradies: Liebe“ darf sich über eine Nominierung freuen: Margarethe Tiesel geht um den Titel als Beste Schauspielerin ins Rennen. Insgesamt drei Nominierungen bekam der französische Überraschungserfolg und Publikumsliebling „Ziemlich beste Freunde“ von Olivier Nakache und Eric Toledano.

„Liebe“ ist als Bester Film, für das beste Drehbuch und die beste Kamera nominiert, Haneke als bester Regisseur, und beide Hauptdarsteller, Emmanuelle Riva und Jean-Louis Trintignant, in den Darstellerkategorien. Als „Bester Film“ sind außerdem „Barbara“ des Deutschen Christian Petzold, „Shame“, „Die Jagd“, „Ziemlich beste Freunde“ und „Cäsar muss sterben“ der Italiener Paolo und Vittorio Taviani im Rennen.

Verliehen wird der Europäische Filmpreis am 1. Dezember auf Malta. Die Auszeichnung wird heuer zum 25. Mal verliehen. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte