Alk-Kontrollen in Tirol: 24 Lenker mit zuviel Promille am Steuer

Insgesamt 1511 Lenker wurden in der Nacht von Faschingssamstag auf Sonntag von der Polizei getestet. 18 Lenker hatten mehr als 0,8 Promille.

Innsbruck – Mit Alkovortestgeräten und Alkomaten war am Faschingswochenende die Tiroler Polizei in allen Bezirken unterwegs. Insgesamt wurden 1511 Fahrzeuglenker kontrolliert. Nur 24 Autofahrer waren alkoholisiert unterwegs, wie die Polizei in einer Aussendung bekannt gab.

18 Lenker hatten sich mit einem Wert von mehr als 0,8 Promille ans Steuer gesetzt. Sechs weitere Lenker wiesen bei den Kontrollen einen Alkoholwert von 0,5 bis 0,8 Promille auf. Allen Betroffenen wurde eine Weiterfahrt untersagt. Sie wurden zudem bei den zuständigen Bezirkshauptmannschaften angezeigt.

Mit den Schwerpunktkontrollen wollte die Polizei Unfälle vermeiden und zusätzlich „die nüchternen Fahrer vor den betrunkenen schützen“, hieß es Seiten der Exekutive. Auch in den restlichen Faschingstagen und den kommenden Wochen wird ein besonderes Augenmerk auf Alkohol im Straßenverkehr gerichtet. (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte