Dalai Lama wird mit Südtiroler Minderheitenpreis ausgezeichnet

Der mit 20.000 Euro dotierte Preis soll dem Oberhaupt der Tibeter am 10. April übergeben werden.

Bozen/Lhasa – Dem Dalai Lama soll in diesem Jahr der Südtiroler Minderheitenpreis zuteilwerden. „Der Dalai Lama ist ein würdiger Vertreter für Minderheitenanliegen“, begründete Landeshauptmann Luis Durnwalder (SVP) diese Entscheidung in einer Presseaussendung am Montag. Dem Oberhaupt der Tibeter soll demnach bei seinem Besuch in Südtirol am 10. April der mit 20.000 Euro dotierte Preis verliehen werden.

Der Minderheitenpreis des Landes wird nach 2009 und 2011 bereits zum dritten Mal vergeben. Vor vier Jahren wurde August Gril, Initiator und Obmann des „Gottscheer Altsiedler Vereins“ damit geehrt. 2011 wurde die Föderalistische Union Europäischer Volksgruppen (FUEV) mit dem Preis ausgezeichnet, hieß es in der Mitteilung. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte