2600 Soldaten aus Österreich und Deutschland üben in Tuxer Alpen

Bei der Verbandsübung „Capricorn 2013“ im Großraum Lizum/Walchen und der Gemeinde Navis geht es um Aufklärung, Angriff und Verteidigung im Hochgebirge sowie um die Versorgung von Gebirgstruppen mit Seilbahnen, Sondertransportfahrzeugen und Tragtieren.

Innsbruck - Mehr als 2600 Gebirgssoldaten aus Österreich und Deutschland trainieren in den nächsten zwei Wochen gemeinsam in den Tuxer Alpen. Bei der Verbandsübung „Capricorn 2013“ im Großraum Lizum/Walchen und der Gemeinde Navis geht es um Aufklärung, Angriff und Verteidigung im Hochgebirge sowie um die Versorgung von Gebirgstruppen mit Seilbahnen, Sondertransportfahrzeugen und Tragtieren. Geprobt wird auch das schwierige Landen von Hubschraubern im Gebirge.

Etwa 350 militärische Fahrzeuge, inklusive Sondertransportfahrzeuge wie Quads und Überschneefahrzeuge, sogenannte Hägglunds, sowie 14 Transporthubschrauber werden bei der Übung auf einer Höhe von fast 3000 Meter eingesetzt. Auf österreichischer Seite nehmen Soldaten aus fast allen Bundesländern teil, aus Deutschland sind rund 270 Soldaten der Gebirgsjägerbrigade 23 aus Bayern dabei, teilte das Bundesheer in einer Aussendung am Dienstag mit. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte