Benedikts Ankündigung brachte soziale Netzwerke in Wallung

Vier Millionen Tweets zum Papst-Rücktritt - Bisher das Social-Media-Ereignis des Jahres.

(Im Video: Papst Benedikt beim Twitter-Crash-Kurs im Juni 2011)

Hamburg - Papst Benedikts Rücktritt hat am Montag eine Social-Media-Welle ausgelöst und Twitter dient dabei oft als Messinstrument: „Mehr als 4 Millionen Tweets haben wir mit Hilfe des Social-Media-Analytics-Tools Topsy Pro in den ersten 24 Stunden nach der Ankündigung des Papst-Rücktritts gezählt!“ berichtet das deutsche Medien-Portal MEEDIA am Dienstag. „Dafür haben wie die Begriffe „Papst“ und „#Papst“ in den meistverbreiteten Sprachen der Welt überprüft.

Mit großem Abstand am häufigsten wurde demnach auf spanisch und portugiesisch über den Papst-Rücktritt getwittert, dahinter folgen die Sprachen englisch, französisch, deutsch und russisch:

Im Detail ergab der Twitter-Test:

- papa und #papa (spanisch, portugiesisch): 2,42 Millionen Tweets, abzüglich ca. 250.000 sonstiger „Papa“-Tweets, die es an normalen Tagen gibt = 2,17 Millionen

- pope und #pope (englisch): 1,60 Millionen Tweets

- pape und #pape (französisch): 196.000 Tweets

- papst und #papst (deutsch): 61.000 Tweets

- nana und #nana (kyrillische Schreibweise / russisch): 22.000 Tweets

Die 61.000 deutschen Tweets zum Papst mögen dem einen oder anderen etwas wenig vorkommen, aber Twitter ist in Deutschland ganz einfach weiterhin nicht so populär - In Österreich verhält es sich ähnlich.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Zum Vergleich: Im Zuge der deutschen Sexismus-Debatte kam das Wort „aufschrei“, das über Tage die Medien geprägt hat und als größtes deutsches Twitter-Phänomen bezeichnet wurde, laut Topsy Pro in den ersten 24 Stunden auf rund 40.000 Tweets. Dieses Ergebnis hat der Papst-Rücktritt also locker getoppt.

Dennoch: Den größten Social-Media-Hype der jüngeren Vergangenheit hat Benedikt XVI. nicht ausgelöst: Am Tag der Wiederwahl von Barack Obama Anfang November gab es mehr als 18 Mio. Tweets mit dem Wort „Obama“. (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte