Dreiste Diebe bestahlen Altenheim-Bewohner in Tirol

Die Männer betraten die öffentlich zugänglichen Zimmer bzw. Wohnungen und verwickelten die Frauen in ein Gespräch. Dabei stahlen sie Bargeld aus dem Nachtkästchen bzw. von einer Kommode.

Symbolfoto.
© TT/Thomas Böhm

Hall, Zirl - Dreiste Diebe haben es in Altenheimen in Zirl und Hall in Tirol am Faschingsdienstag auf betagte Bewohnerinnen abgesehen gehabt und diese bestohlen. Unabhängig voneinander betraten die Männer die öffentlich zugänglichen Zimmer bzw. Wohnungen und verwickelten die Frauen in ein Gespräch. Dabei stahlen sie Bargeld aus dem Nachtkästchen bzw. von einer Kommode, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

In Zirl ereignete sich der Vorfall gegen 16.30 Uhr. Die Bewohnerin hatte zu dem Zeitpunkt auf dem Bett Bargeld abgelegt. In einem unbemerkten Moment nahm der Unbekannte dies an sich. In einem weiteren Zimmer bediente sich der Täter an einem Nachtkästchen.

Der Mann wurde als rund 50-jährig und bis zu 1,80 Meter groß beschrieben. Er soll mittlerer Statur sein, dunkle, leicht grau melierte Haare haben und war mit einer schwarzen Lederjacke und dunkler Hose bekleidet. Die Polizei Zirl (059133/7132) bat um Hinweise.

Geprüft wird der Zusammenhang mit einem ähnlichen Vorfall in Hall, der sich kurz nach 18 Uhr zutrug. Ein unbekannter Täter stellte sich in einem Altenwohnheim einer Frau als „Hans“ vor und bat diese, 20 Euro für ein vor der Tür wartendes Taxi zu wechseln. In einem unbeobachteten Moment stahl er ihr in der Wohnung Bargeld aus einer Geldtasche, die auf einer Kommode lag.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Der Täter wurde als rund 45 Jahre alt mit schütterem Haar beschrieben. Er soll Unterländer-Dialekt gesprochen haben. Die Polizei Hall (059133/7110) bat um Hinweise. (APA)


Kommentieren


Schlagworte