Nachwuchs-Adler heben ab

Beim Finale des Goldi-Talentecup in Wörgl zeigten heimische Nachwuchsskispringerinnen und Springer, dass sie noch hoch hinaus wollen.

Wörgl

– Bereits zum sechsten Mal ist Andreas Goldberger heuer wieder quer durch ganz Österreich gereist, um Nachwuchstalente für den Skisprungsport zu begeistern. Rund 100 Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren waren schließlich am Wochenende beim Finale in Wörgl dabei. Jurorin und Skispringerin Daniela Iraschko freute sich bei dieser Gelegenheit, dass auch immer mehr Mädchen den Sprung in Richtung Schanze wagen.„Grad bei den Mädchen haben wir in Österreich ein Manko, drum ist der Goldi-Cup genial. Die Mädels hauen sich da richtig rein“, so die Skisprung-Weltmeisterin.

15-Meter-Schanze

Unter der Anleitung von Andi Goldberger gingen die Kinder auf einer 15 Meter-Schanze über den Bakken: „Alle haben diese Herausforderung hervorragend gemeistert. Jeder hat sein Bestes gegeben und war mit viel Eifer und Spaß dabei“, zeigte sich Andi Goldberger mit dem Finale zufrieden. Viele der jungen Teilnehmer melden sich durch den Goldi-Cup bei einem Verein an. Für die Zukunft hofft der ehemalige ÖSVler Nachwuchsadlerinnen und Adlern Flügel verliehen zu haben.

(TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren