Merkel, Rajoy und Co. beim EVP-Gipfel in Wien

Rechtzeitig vor der heißen Phase des Wahlkampfes konnte die ÖVP die konservativen Führer Europas zu einem Treffen nach Österreich einladen.

Von Michael Sprenger

Wien –Die Volkspartei hat seit Wochen daran gearbeitet. Jetzt ist es fix. Am 20. Juni findet das Treffen der Europäischen Volksparteien (EVP) in Wien statt. ÖVP-Chef Michael Spindelegger kann als Gastgeber unter anderem die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, Kommissionspräsident José Manuel Barroso und EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy im Kursalon Hübner begrüßen. Weiters befinden sich Irlands Premierminister Enda Kenny, der griechische Premier Antonis Samaras, der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy sowie der schwedische Regierungschef Fredrik Reinfeldt auf der Einladungsliste.

In der Volkspartei wertet man die Durchführung des EVP-Gipfels als klares Signal der Unterstützung der Gastgeber-Partei im Wahlkampfjahr. „Die ÖVP hat sich schon seit geraumer Zeit für die Ausrichtung des EVP-Gipfels in Wien eingesetzt. Für uns als Europapartei ist dies ein wesentlicher Erfolg und zeigt auch die aktive Eingebundenheit und Themenführerschaft in der Europäischen Volkspartei. Europa wird zudem für uns eine zentrale Bedeutung im Wahlkampf spielen“, erklärte ÖVP-Generalsekretär Hannes Rauch gegenüber der Tiroler Tageszeitung.

Beim Treffen der EVP-Spitze in Wien handelt es sich – im Vorfeld des EU-Rates von 27. bis 28. Juni in Brüssel – um einen erweiterten Gipfel. Deshalb sind explizit auch die Staats- und Regierungschefs der EU-Kandidatenländer des Balkans und des Kaukasus eingeladen. Dies unterstreicht aus Sicht der ÖVP „die Schwerpunktsetzung der Politik von Parteichef und Außenminister Michael Spindelegger in Mittel- und Osteuropa sowie in der Schwarzmeer-Region“.

Mit diesem Treffen im Jahr der Nationalratswahlen will die Volkspartei neben der internationalen Kompetenz auch den Führungsanspruch ihres Parteiobmannes unterstreichen.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte