Brigade mit feinen Nasen übte im Schnee

Gries a. Br. – Sie ist noch eine junge Einheit unter den Rettungshundeorganisationen, die Staffel Innsbruck der Österreichischen Rettungshun...

Gries a. Br. –Sie ist noch eine junge Einheit unter den Rettungshundeorganisationen, die Staffel Innsbruck der Österreichischen Rettungshundebrigade. „Wir bilden unsere Hunde zu Rettungshunden etwa zu Flächen-, Trümmer- und Lawinensuchhunden aus. Das ist sehr zeitintensiv, wir trainieren zweimal pro Woche und machen unsere Arbeit ehrenamtlich in unserer Freizeit“, berichtet Christian Reiger. Der Verein, der österreichweit 750 Mitglieder habe, finanziere sich ausschließlich durch Spenden.

Kürzlich absolvierten die Vierbeiner mit ihren Führern eine größere Trainingseinheit am Sattelberg in Gries am Brenner. Auf dem Programm stand Nasenarbeit im Schnee, Unterordnung und Gewandtheit. Interessierte Hundebesitzer könnten sich für die zweijährige Ausbildung bei der Staffel Innsbruck, die derzeit noch im Aufbau sei, melden, sagt Reiger. (cm)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte