„Ein toller Moment“ - Medaillen für Gold-Team und Baumann

Die Ski-Fans in Schladming konnten am Mittwochabend gleich sieben Österreichern bei der Medaillenzeremonie zujubeln. Österreichs Team um Hirscher, Hosp & Co. wurde die Goldmedaille überreicht, Romed Baumann erhielt seine Kombi-Bronzene.

Schladming - Das österreichische Sextett als Gewinner des Teambewerbs und Romed Baumann für Platz drei in der Super-Kombination haben am Mittwochabend in Schladming ihre Medaillen erhalten. Am längsten hatte der Tiroler Baumann auf sein „Umhängsel“ warten müssen, war er doch bereits am Montag im Einsatz gewesen. Erst zwei Tage später bekam er auf der gut gefüllten Medal Plaza Bronze, den Ehrenpreis überreichte Skilegende Franz Klammer.

Kombi-Gold war an den US-Amerikaner Ted Ligety gegangen, Silber an den Kroaten Ivica Kostelic. Gold für Österreichs Mannschaft errangen Marcel Hirscher, Philipp Schörghofer und Marcel Mathis sowie Michaela Kirchgasser, Nicole Hosp und Carmen Thalmann. FIS-Präsident Gian Franco Kasper und ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel überreichten die Medaillen, die Abfahrts-Olympiasieger Patrick Ortlieb und Fritz Strobl verteilten Ehrenpreise.

„Einfach nur lässig“

„Schon cool. Es war ein toller Moment“, sagte Hirscher mit Gold um den Hals. „Es war eine Riesengeschichte, ich habe das richtig genießen können. Ich habe darauf zwei Tage warten müssen, dafür war das jetzt umso schöner“, erzählte Baumann nach der stimmungsvollen und laut umjubelten Medaillenvergabe.

„Ein Traum, das wir das geschafft haben. Die Atmosphäre war traumhaft, die Leute sind endlich auch mit Gold belohnt worden“, meinte Hosp. „Einfach nur lässig“, sagte Schörghofer. (APA, TT.com)


Kommentieren


Schlagworte