Flughafen Wien verbuchte im Jänner Passagier- und Frachtrückgänge

Hauptgrund seien die starken Schneefälle gewesen, diese beeinträchtigten im Jänner den Flugverkehr.

Wien/Schwechat - Der Flughafen Wien hat im Jänner weniger Passagiere und Fracht befördert. Die Zahl der abgefertigten Fluggäste verringerte sich gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,7 Prozent auf 1,374.156 Personen, das Cargoaufkommen ging um 6,4 Prozent auf 17.953 Tonnen zurück, geht aus der Ad-hoc-Aussendung des Unternehmens von heute, Donnerstag, hervor.

Grund für das Minus seien die heftigen Schneefälle am 17. Jänner in Ostösterreich und die europaweiten Einschränkungen im Luftverkehr durch die winterlichen Witterungsbedingungen gewesen.

Die Zahl der Flugbewegungen sank um 5,2 Prozent auf 17.137, das Höchstabfluggewicht ging um 3,9 Prozent auf 574.777 Tonnen zurück.

Bei den Transferpassagieren verbuchte der Flughafen ein Minus von 2,4 Prozent auf 456.868 Personen, bei den Lokalpassagieren belief sich der Rückgang auf 1,1 Prozent (915.790 Personen). (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte