Ein Paket an Maßnahmen für den Fernpass

Reutte – Auf der Fernpassstraße B 179 kommt es immer wieder zu witterungsbedingten Verkehrsstörungen. Schwerfahrzeuge ohne Verwendung von Sc...

Reutte –Auf der Fernpassstraße B 179 kommt es immer wieder zu witterungsbedingten Verkehrsstörungen. Schwerfahrzeuge ohne Verwendung von Schneeketten sind häufig Auslöser für die Behinderungen. „Die Exekutive und die Organe des Straßenerhalters arbeiten in enger Kooperation zusammen und bemühen sich intensiv um Verbesserungen. Als Ergebnis einer gemeinsamen Besprechung mit der Verkehrsabteilung des Landes wird nun ein Maßnahmenpaket für die Fernpassstrecke erarbeitet“, informiert LA Sonja Ledl-Rossmann (VP).

Der Winterdienst sei in den letzten Jahren massiv verbessert worden. Durch einen ständigen Informationsaustausch zwischen den Mitarbeitern des Straßendienstes und der Exekutive soll es gelingen, noch rascher auf die Wettersituation zu reagieren. „Die Schneekettenpflicht rechtzeitig zu aktivieren und über den Verkehrsfunk zu informieren, wird die Verkehrssicherheit erhöhen und witterungsbedingte Verkehrsstörungen verringern. Sollte es erforderlich sein, kann die Fernpassstraße auch gänzlich für den Schwerverkehr gesperrt werden“, zeigt LA Ledl-Rossmann mögliche Lösungsansätze auf.

Zusätzlich wird heuer ein Kettenanlegeplatz in Nassereith errichtet, um den Lkw-Fahrern künftig die Arbeit zu erleichtern. Ledl-Rossmann: „An der Verbesserung der Sicherheit und Flüssigkeit des Verkehrs auf der Fernpassstrecke wird gearbeitet. Die Kollegen Schnitzer und Gurgiser sind eingeladen, konstruktive Vorschläge einzubringen. Die ständige Kritik an der Exekutive und Straßenaufsichtsorganen ist aber kontraproduktiv und trägt nichts zu einer Lösung bei.“ (TT, hm)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren