Wenn „Stirb langsam“ ansteht, hat der Valentinstag Pause

Der Valentinstag ist der Tag der Liebe. Doch wer Bruce Willis im Kopf hat, vergisst auf die Romantik.

Schladming - Da war er plötzich, der Tag X. Als ich am Morgen einen Blick in meinen Kalender riskierte, stand da ein dickes, großes, rotes X. Doch was hat mich dazu veranlasst, dieses am heutigen Datum einzutragen? Keine weitere Notiz, kein Hinweis, der mir Klarheit verschaffen würde.

Der heutige Damen-Riesentorlauf konnte es nicht sein, den hatte ich sowieso im Kopf. Vielleicht das Europa-League-Match meines Lieblingsklubs VfB Stuttgart gegen Genk? Nein, auch nicht. Ein wahrer Fußballfan braucht keine Erinnerung, wenn „sein“ Team spielt.

Vielleicht würde es mir ja beim Rennen einfallen. Irgendetwas war im WM-Zielstadion anders. Die Fans auf den Tribünen tauschten noch mehr Zärtlichkeiten als üblich aus. Das war vor allem der „Kiss-Cam“ geschuldet, die die Zuschauer zum Küssen animierte. Bei der „WM der Herzen“ setzte auch der „lila“ Sponsor plötzlich besonders auf Herz auf seinen Plakaten.

Als ich das Zielstadion verlassen wollte, stand plötzlilch ein zwei Meter „Kasten“ mit Glatze von der Security vor mir. Ein Typ Marke Bruce Willis! Und bei mir machte es klick! Das X in meinem Kalender steht für den heutigen Kinostart von Bruce Willis in „Stirb langsam 5“.

Voller Freude über des Rätsels Lösung erzählte ich die Geschichte meinem Arbeitskollegen. Der meinte nur: „Stirb langsam? Du weisst schon, dass heute Valentinstag ist ...“ (alm)


Kommentieren


Schlagworte