Die Haie wollen mit Charakter die Bullen ärgern

Der Play-off-Zug ist abgefahren. Im Heimspiel gegen Red Bull Salzburg können die Haie heute (19.15) dennoch einen Nadelstich setzen.

Von Alex Gruber

Innsbruck –Mit der 3:5-Niederlage in Laibach ist die Minimalchance verflogen, dass die Innsbrucker Haie doch noch im Play-off anheuern. Die letzten vier Spiele in der Qualifikationsrunde (davon drei zuhause gegen Salzburg, Dornbirn/Sonntag und Znojmo/22. Februar) sind eine Frage der Ehre. „Das ist Charaktersache. Jeder muss bis zum Ende kämpfen, alles andere wäre eine Enttäuschung“, stellte Haie-Coach Danny Naud gestern klar. „Die Unterstützung der Fans war die ganze Saison toll. Und der Vorstand hat die Spieler im Wissen, dass es eine sehr schwere Saison wird, in Ruhe gelassen. Schon deswegen sollte man bis zum Ende alles geben“, legt der 50-jährige Kanadier nach.

In Sachen Vertragspoker für die kommende Saison hüllt sich Naud noch lieber in Schweigen: „Das ist nicht meine Sache, aber einfach nur Wechseln bringt auch nichts“, spielt er darauf an, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis passen müsse. Außerdem hätten sich Neue auch erst einmal zu akklimatisieren.

Zurück in die Gegenwart müssen die Haie das sechste und letzte Duell gegen Finanzkrösus Red Bull Salzburg als Leckerbissen sehen. Nach fünf Niederlagen wäre der erste Saisonerfolg über die Mozartstädter ein Highlight, das den Gästen so richtig wehtun würde. Knapp 30 Legionäre hat der eigenwillige Starcoach Pierre Page bei den Bullen schon verschlissen, was nichts daran ändert, dass immer noch kräftig um den Einzug ins Play-off gezittert wird.

„Die Bullen müssen gewinnen und haben viel Druck. Es wäre eine schöne Sache, wenn wir sie ärgern könnten“, hofft Naud auf eine Sensation, um gleichzeitig die Comeback-Saison in der Ersten Bank Eishockeyliga am 22. Februar nicht als Tabellenletzter beenden zu müssen. Voraussetzung: „Ich hoffe, dass wir nicht ein paar haben, die jetzt sagen, leck mich am A... !“

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren