Absamer Firma arbeitet mit Kraft der Kräuter

Von Irene Rapp...

Von Irene Rapp

Absam –Kräuter haben es ihm angetan. So sehr, dass sie der gebürtige Oberländer Gerhard Hammerle zu seinem beruflichen Lebensinhalt gemacht hat. Vor einigen Jahren lernte er auf einem Bauernmarkt einen Tiroler Kräuterbauern und dessen Produkte kennen.

„Da müsste man doch mehr draus machen, habe ich mir gedacht“, erzählt Hammerle. Vor fünf Jahren mündete dieser Gedanke in die Gründung einer eigenen Firma. Heute vertreibt die in Absam ansässige Firma „Tiroler Kräuterhof Naturkosmetik“ zehn Produkte von der Körperlotion bis zum Shampoo, in denen 20 verschiedene Kräuter von Nord- und Südtiroler Bauern verarbeitet sind. Und dafür kommt – wie der Name schon verrät – Chemie nicht in die Tüte. Die Herstellung nach dem österreichischen Naturkosmetik-Codex (B33) ist gesetzlich geregelt, „wir verwenden u. a. kein Glycerin, keine künstlichen Emulgatoren, Duft- und Farbstoffe sowie keine Paraffine oder synthetischen Konservierungsstoffe“, berichtet der Betriebswirt.

Die Rezepturen habe er u. a. mit der bekannten Unterländer Kräuterbäuerin Gertrude Messner entwickelt. „Ich selbst habe viele Ausbildungen gemacht“, so der 37-Jährige. Der Erfolg scheint ihm Recht zu geben: So werden u. a. Apotheken, Hotels, Bioläden in Wien sowie Naturfriseure in Deutschland beliefert. Monatlich gehen rund 1000 Artikel über den Ladentisch und schon bald könnten es mehr werden. Denn bis Ende des Jahres will die „Tiroler Kräuterhof Naturkosmetik“ fünf weitere Produkte auf den Markt bringen.


Kommentieren


Schlagworte