Komplizierte Bergung nach einem Pkw-Absturz in Mühlbachl

Zwei 19-Jährige kamen am Donnerstag aus noch ungeklärter Ursache bei Mühlbachl mit ihrem Pkw von der Brennerstraße ab. Sie stürzten 50 Meter ab. In Folge kam es zu einer komplizierten Bergeaktion.

Mühlbachl – Kurz nach 14 Uhr ereignete sich am Donnerstag ein schwerer Verkehrsunfall in Mühlbachl. Zwei 19-Jährigee waren auf der Brennerstraße (B182) unterwegs. Der Fahrer kam aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und stürzte fast im freien Fall rund 50 Meter über steiles, unwegsames Gelände ab, teilte die Polizei mit.

Die Bergung stellte die Rettungskräfte vor große Herausforderungen. Eine rasche Taubergung mit dem Helikopter war am Unfallort nicht möglich, weil Hochspannungskabel den Zugang für die Helis versperrten.

Daher mussten die beiden Verletzten mit Bergewannen aus dem Gelände zu den beiden warteten Notarztteams bebracht werden. Eine mühsame Angelegenheit, wie auch die Fotos vom Einsatz zeigen.

Die beiden 19-Jährigen wurden anschließend in die Klinik gebracht. Einer der beiden wurde nur leicht verletzt, der andere erlitt aber schwere Verletzungen und musste sofort operiert werden. Sein Zustand sei aber stabil, hieß es. (tt.com)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren