Barrieren werden durch den Sport abgebaut

Zum 14. Mal finden die Winterspiele für Menschen mit Behinderung in St. Ulrich statt. Bei der Durchführung hilft das gesamte Dorf.

Von Verena Hofer

St. Ulrich a. P. –Während die Weltmeisterschaft in Schlad­ming zu Ende geht, laufen in St. Ulrich die Vorbereitungen für die Winterspiele für Menschen mit Behinderung am 10. März. Ein Unterschied wird bereits im Vorfeld klar – keiner der Teilnehmer geht in der Pillerseegemeinde leer aus.

Vor 14 Jahren wurden die Winterspiele vom Verein Idus, Integration durch Sport, ins Leben gerufen. „Der Grund war, dass damals noch Menschen die Straßenseite wechselten, wenn sie Behinderte sahen“, erklärt Obfrau Monika Atzl über die Erfahrungen ihres Vorgängers, der die Winterspiele daraufhin einführte. „Uns geht es um die Integration, damit wir diese auch in die Dörfer bringen“, sagt Atzl. Gesagt und in die Tat umgesetzt.

In St. Ulrich wirkt eine Vielzahl der Dorfbevölkerung an den Bewerben mit. Der Ski­club führt die Skirennen durch, die Eisschützen kümmern sich um die Eisbahn und das Zelt für die Bewirtung wird von der Feuerwehr aufgestellt. Für Musik sorgen die Mitglieder der Musikkapelle. Ausprobieren kann dabei jeder Teilnehmer die verschiedenen Sportarten. Unterstützung beim Langlaufrennen gibt es von den Skiclubkindern, die als Begleitläufer die Sportler unterstützen. Gewinnen kann jeder Teilnehmer – nach jeder absolvierten Station gibt es einen Pokal für den Sportler. „Viele nutzen die Gelegenheit und sammeln die Pokale“, sagt Atzl. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass auch oftmals vor Ort noch eine weitere Sportart ausgeübt wird. Ein schneller Besuch wird dann dem nahe gelegenen Sportgeschäft abgestattet und die Ausrüstung kostenlos ausgeliehen.

Bekanntheit erreichte der Verein bereits über die Landesgrenzen hinaus. Mit einer großzügigen Spende unterstützte ein Mann aus München den Verein beim Ankauf eines Bi-Skis. Damit können auch Rollstuhlfahrer am Skirennen teilnehmen. Eine Begleitperson schiebt den Schlitten. Die Bergbahnen Pillersee stellen dafür die Skikarte kostenlos zur Verfügung. Der Bi-Ski kann den gesamten Winter lang ausgeliehen werden.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Heuer werden rund 70 Teilnehmer aus Tirol und dem benachbarten Salzburg erwartet. Der Großteil der Sportbegeisterten ist mehrfachbehindert. Mitmachen dürfen alle: Vom Jugend- bis zum Pensionsalter reichen die Anmeldungen, die weiterhin entgegengenommen werden. Alle drei Sportarten werden bei der Talstation der Bergbahnen Pillersee ausgetragen.


Kommentieren